Ende 2016 ist Schluss mit WhatsApp auf alten Geräten

Ende des Jahres stellt der Messenger-Dienst seinen Support für mehrere ältere Mobil-Betriebssysteme ein. Preiswerten Ersatz gibt es bei Ihrem Fachhändler.

WhatsAppEnde 2016 soll Schluss sein mit der Unterstützung von BlackBerry, Nokia S40 und Symbian S60, Android 2.1 and Android 2.2 sowie Windows Phone bis 7.1. Nutzer dieser Plattformen müssen bis dahin auf neuere Systeme umsteigen, sonst können sie den Messenger mit ihrem Mobiltelefon nicht mehr verwenden.

Als Grund für das Aus nennt das Unternehmen mangelnde technische Entwicklungsmöglichkeiten der teils sehr veralteten Betriebssysteme. „Im Ausblick auf die kommenden 7 Jahre, möchten wir unsere Bemühungen auf die mobilen Plattformen, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden, fokussieren“, erklärte Whatsapp in einem Post im April dieses Jahres. Auf allen anderen Geräten läuft Whatsapp wie gewohnt weiter.

Whatsapp wird noch in diesem Jahr die Arbeiten für folgende Smartphone-Betriebssysteme einstellen:

        •   BlackBerry, inklusive BlackBerry 10
        •   Nokia S40
        •   Nokia Symbian S60
        •   Android 2.1 und Android 2.2
        •   Windows Phone 7.1
        •   iPhone 3GS / iOS 6

 

Quelle: http://www.techbook.de/

Die häufigsten Fragen zu Smart Home erklärt: Funkstandards, Prinzip, wichtige Komponenten

Heimvernetzung erklärt: Fünf Tipps für das vernetzte Zuhause
Quelle: pinkpig/istockphoto

Quelle: pinkpig/istockphoto

Die Heiz-Zeit ist wieder da. Bei kalten Außentemperaturen wollen wir es zuhause schön warm und gemütlich haben. Doch wie oft stellen wir fest, dass die Heizung im Wohnzimmer oder im Bad die ganze Nacht an war, weil mal wieder niemand vor dem Schlafengehen das Thermostat heruntergedreht hat. Schade um das Geld, das durch überflüssiges Heizen buchstäblich zum Kamin hinausgeblasen wird. Weiterlesen …

Datenretter: Was tun wenn das Smartphone nicht mehr startet?

Quelle: KOMSA

Quelle: KOMSA

Wer schon einmal die Erfahrung gemacht hat, dass das geliebte Smartphone streikt oder den Dienst für immer verweigert, der weiß, was droht: Im schlimmsten Fall kommt man nicht mehr an Kontakt und Adressen, die Urlaubsfotos vom vergangenen Sommer oder das Hochzeitsvideo des besten Freundes heran. Wurde dann keine regelmäßige Datensicherung auf externen Geräten gemacht, sind der Ärger und Verlust groß. Die letzte Rettung sind dann Spezialisten, die die verloren gegangenen Daten retten können.

Weiterlesen …

Welches Handy bzw. Smartphone passt zu meinem Kind?

Quelle: Fotolia_65407304_M© magann

Quelle: Fotolia_65407304_M© magann

Würden Sie einem Schulkind bereits ein Handy geben? Was noch vor Jahren unvorstellbar war, ist für die meisten Kinder in Deutschland Alltag. Bereits 57 Prozent aller 6- bis 13-Jährigen besitzen ein Mobiltelefon, Tendenz steigend. Viele Eltern sind bei diesem Thema aber nach wie vor unsicher und suchen Rat beim Fachmann.

Weiterlesen …